Tagebucheintrag eines Wunderkindes -Renegades Blogtour – Tag 2 (+Gewinnspiel)

Liebes Tagebuch,

Es wird immer schwieriger meine Kräfte geheim zu halten. Gatlon City quillt über von Wunderkindern und jeder will den Renegades beitreten, um die Stadt zu beschützen oder einfach um ein Renegade zu sein.
Deswegen ist man immer unter Beobachtung. Wer könnte der nächste große Superheld werden? Wer ist alles ein Wunderkind? Vielleicht werde ich auch einfach nur paranoid, aber ich habe immer das Gefühl, dass man mich beobachtet. Das immer jemand darauf wartet, dass ich meine Kräfte benutze, um mich zu beschimpfen, anzustacheln, auszufragen – Ob ich ein Renegade bin und, wenn nein, wieso nicht? – oder anzuhimmeln. (Auch, wenn ich das bezweifle.)
Dabei ist es egal ob die Leute mich kennen oder nicht. Allerdings ist der Blick von Fremden nicht so stechend, wie der der anderen Wunderkinder, oder der Arbeitskollegen meiner Schwester. Ist ja klar, dass sie erwarten ich könnte auch ein Wunderkind sein, wenn sie eines ist. Und natürlich hoffen sie meine Kraft wird genauso nützlich wie ihre sein. Nie etwas zu vergessen – was man gehört, gesehen, gerochen, gefühlt hat – ist schon praktisch. Aber das ist ihre Kraft, nicht meine…20181008_085139-01.jpegIn einer Woche findet wieder die alljährliche Renegade-Parade statt. Unzählige Menschen in irrwitzigen Kostümen feiern den Tag an dem die Renegades die Anarchie beendeten. Was gut ist, denke ich. Trotzdem möchte ich mich an diesem Tag einfach nur verkriechen. Ich mag die Parade, auch, wenn die Kostüme etwas albern sind. Aber wie können die Renegades wirklich Helden sein, wenn sie auf Wägen durch die Gegend fahren, Kostüme tragen anstatt Schurken zu bekämpfen?

Und dazu kommt diese blöde, öffentliche Qualifikation um ein Renegade zu werden. Das beschert mir schon jetzt Angstzustände und dabei ist sie erst in ein paar Wochen. Aber was soll ich sonst tun als teilzunehmen? Immerhin ist meine Schwester auch eine von ihnen. Und wer weiß wie lange ich meine Kraft noch verheimlichen kann?

Ich habe mich schon oft gefragt, ob meine Kraft überhaupt etwas Gutes bewirken kann. Wie soll ich ein überzeugter Renegade werden, wenn das was ich kann vielleicht nichts Gutes schafft?

Außerdem – will ich überhaupt in einem Renegade-Einteiler gesehen werden? So, dass mich jeder erkennen kann? Ich habe schon oft die Gesichter der Menschen auf den Straßen gesehen. Sie zeigen ein buntes Durcheinander aus Hoffnung, Hass, Angst und Neid. Aber was mich am meisten stört ist, dass ich mich um Leute kümmern soll, die selbst für sich keinen Finger krümmen, nur weil sie keine besonderen Kräfte haben! Außerdem will ich nicht, dass jemand Angst vor mir hat…

Aber was bleibt mir noch übrig? Ein Leben lang versteckt bleiben und hoffen, so in Sicherheit zu sein? Ein Anarchist zu werden? Nein, immerhin sind das die Schurken – oder? Sie haben immerhin seit ihrer Niederlage nichts mehr angestellt – naja, fast nichts.
Aber irgendwie klingt meine Kraft – oder Fluch – schon eher nach etwas, das ein Schurke haben würde …Welcher Held verwandelt sich schon bei Nacht in ein Monster und kann durch Blut übermenschliche Kräfte bekommen? Ja, das klingt nach einem tollen Schurken, aber nicht nach einem Helden!

Also welche Wahl habe ich? Kann ich wirklich ein Renegade sein? Kann ich mich entscheiden zwischen gut und böse, oder bin ich etwas dazwischen? Was bin ich …


Um bei dem Gewinnspiel teilzunehmen beantwortet einfach die folgende Frage:

Was wäre deine Superkraft und was würdest du damit anfangen?

Marissa Meyer hat diese und weitere Fragen selbst beantwortet. Ihre Antworten findet ihr in dem letzten Beitrag von Anna! Also bleibt dran.


WhatsApp Image 2018-10-06 at 17.35.43

Hier findet ihr die restlichen Beiträge:
STERNENBRISE , CHAOSKINGDOM,  TRALLAFITTIBOOKS
FUCHSIAS WELTENECHO

Teilnahmebedingungen:
(In diesem Fall wird eure Adresse erst an uns und dann an den Verlag übermittelt. Der Teilnehmer erklärt sich mit der Weitergabe einverstanden. Auskunft über die Datennutzung durch den Verlag kann auf Anfrage erteilt werden.)
Es besteht die Möglichkeit, 3 Hardcoverexemplare des vorgestellten Buches (ohne Deko und Krimskrams) zu gewinnen. Um teilzunehmen musst du 18 Jahre alt sein. Der Rechtsweg und die Auszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen. Deine Daten werden an den Verlag übermittelt und einmalig für den Versand des Gewinns verwendet. Die Haftung für den Postweg wird ausgeschlossen. Der Teilnehmer/die Teilnehmerin ist damit einverstanden, dass sein/ihr Name öffentlich genannt wird und meldet sich im Falle eines Gewinnes innerhalb von 48 Stunden per Mail bei Charline, die dafür nötige Mail-Adresse wird bei der Auslosung genannt. Ansonsten wird erneut ausgelost und ein Anspruch besteht nicht. Das Gewinnspiel läuft bis zum 17.10. um 23:59 Uhr. Danach wird ausgelost und der/die Gewinner/in unter diesem Post erwähnt, ebenso die Mail-Adresse. Bitte beachtet, dass der Postversand ab Verlag ein wenig dauern kann.

21 Gedanken zu “Tagebucheintrag eines Wunderkindes -Renegades Blogtour – Tag 2 (+Gewinnspiel)

  1. Hallo und guten Tag,

    Danke für den heutigen Beitrag.

    Also ich nehme das mit den Superkräften mal wörtlich und hätte gerne diese Superkräfte ala Pippi Langstrumpf….und ich denke, da gibt es immer eine Verwendung .

    LG..Karin..

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Franziska,
    Dein Tagebucheintrag macht einen richtig neugierig auf die Geschichte 🙂

    Es gibt so viele coole und facettenreiche Superkräfte – Da finde ich es gar nicht so einfach, mich festzulegen. Aber ich glaube, ich würde gerne fliegen können. Ich stelle mir das toll vor – Ich kann innerhalb kürzester Zeit überall hin reisen, helfen, die Welt entdecken und Abenteuer erleben. . ❤

    Liebe Grüße,
    Ricarda

    Gefällt 1 Person

  3. Diese Fähigkeit mit dem Monster und dem Blut klingt wirklich gewöhnungsbedürftig …
    Ich weiß, das ist ausgelutscht, aber wenn es um Superkräfte geht, würde ich ich mir immer wünschen, fliegen zu können. Da ich damit jedoch egoistisch wäre und nur allein fliegen wollen würde, wähle ich für deine Frage das Manipulieren von Zeit. So kann man im Handumdrehen kleine und große Katastrophen ungeschehen machen und auch dumme Fehler einfach auslöschen – oder, wenn man in Eile ist, die Zeit anhalten 😉

    Gefällt mir

    1. 😀 Ja, ich bin ein großer Vampirfan und da meine Mitstreiterin sich schon der Katzen angenomen hat- dachte ich mir – ja, wieso nicht 😀
      Fliegen finde ich auch super spannend!
      Aber die Zeit manipulieren – das ist verrückt! Ich glaube, da wäre mir die Verantwortung zu groß 😀

      LG

      Gefällt mir

  4. Huhu 🙂

    Ich wäre gerne übermenschlich stark und schnell, sodass man eventuell bei Katastrophen helfen könnte Schutt aus dem Weg zu räumen. Aber ich fände es auch cool, wenn ich ein Element beherrschen könnte – am liebsten das Wasser!

    Liebe Grüße
    Chianti

    Gefällt 1 Person

  5. Hallo Franziska,
    der Tagebucheintrag klingt sehr geheimnisvoll, macht aber auch neugierig auf die Geschichte.;)

    Meine Superkraft wäre die des Unsichtbarmachens. Während eines Kampfes ist das nützlich, da ich mich vom Gegner immer wieder entfernen und an ihn schleichen kann, ohne das er es weiß.
    Aber auch so es ist ganz schön, um einfach mal seine Ruhe zu haben.;)

    Viele liebe Grüße,
    Claudi (Apathy)

    Gefällt 1 Person

  6. Hallo,
    oha, das waren jetzt aber nicht nur die positiven Seite der Medaille… Sowas hatte ich bereits befürchtet.
    Ich selbst hätte Macht über die Luft, könnte Wände aus Luft errichten, mir damit einen schalldichten Raum schaffen, wenn ich meine Ruhe möchte, aber auch Gegner wegpusten, Feuer auslöschen, Wolken und Unwetter entfernen, Schutzwände aus Luft errichten und mich auf einem Lufttteppich durch die Gegend tragen lassen 🙂
    LG Christina P.

    Gefällt 1 Person

  7. Auch eine coole Idee – eure Reihe ist wirklich sehr kreativ!!!
    Puh, das zu entscheiden ist für mich fast umöglich, jedes Mal fällr mir wieder was anderes ein, dass echt cool wäre. Gerade bin ich bei unsterblich sein 🙂

    Gefällt 1 Person

  8. Hallo,
    ein toller Beitrag. Ich hätte gerne die Superheilkraft, denn damit könnte ich vielen Menschen helfen. Und ich würde natürlich verbergen, dass es eine Superkraft ist, um nicht in Bedrängnis zu kommen oder ausgenutzt zu werden. Aber so könnte ich sehr vielen Menschen helfen.
    lg, Jutta

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s